78.kleine galerie: Lothar Rericha (Dresden)

Steppenbewohner

Lothar Rericha ist in Thüringen geboren und wohnte bis 1980 in Hoyerswerda. Dort arbeitet er im Braunkohlerevier bis er ein Studium der bildenden Kunst in Dresden absolvierte. Seit dem lebt er freiberuflich als Maler und Grafiker, Illustrator und Lehrer in Dresden.  Für ihn sind Kunstobjekten von essentieller Bedeutung und gehören Bildschöpfungen im Allgemeinen in die Kategorie notwendiger Lebensmittel eingeordnet.
Er beschäftigt sich künstlerisch mit Zeichnungen, Druckgrafiken (Holzschnitt, Siebdruck) und fertigt Illustrationen.

In der 78. kleinen galerie der Kufa zeigt Lothar Rericha vor allem farbige Holzschnitte.

Einführende Worte hält Gabriele Haugk.