Theater «die herzogen»

 


Der Startschuss fiel beim Projekt SUPERUMBAU 2003.  Gesucht wurden spielfreudige Senioren für die szenische Lesung “Kap der Unruhe” von A.Matusche unter Leitung von Andrea Moses (Berlin).  Mehrfach wurde das Stück erfolgreich aufgeführt.  Danach wollten wir nicht einfach auseinander gehen.  Also blieben wir zusammen,  suchten und fanden Räume in der Kufa und warteten auf die nächste gute Gelegenheit.  Die kam als neues Projekt.   “Die 3. Stadt” arbeitete 50 Jahre Hoyerswerda auf.  Wir gestalteten dabei ein Stück unserer eigenen Geschichte – die 60er Jahre.  In “Stimmen einer Stadt” unter Leitung von Berit Bartuschka (Berlin) erarbeiteten und spielten wir Episoden, die wir selbst so oder so ähnlich erlebt hatten in unserer Stadt, in der damals Aufbruchstimmung herrschte und das Durchschnittsalter bei 29 Jahren lag.  Der Erfolg machte Mut zu weiteren eigenen Experimenten. Es folgten Eigenproduktionen wie “Reinschauen – Hinschauen” und ein Themenabend zur Wende.  Unterstützt werden wir temporär von Ulrich Schwarz (Spielbrett Dresden), der uns mit seiner langjährigen Erfahrung im Amateurtheaterbereich hilfreich zur Seite steht.

Hier gehts zur aktuellen Produktion:

Zielgruppe: ab 50 Jahre
Zeit: Dienstag 14.30-16.30 Uhr
Anmeldung: laufend, Tel. 03571-405980
Kosten: keine

Mitglieder:

Brigita Soschinski
Brigitte Hoysack (Spielleitung)
Carola Wirthgen
Erhard Hoysack  (Organsiation/Regie)
Gerhard Schlegel
Janina Gräser (Gast)
Reiner Hammerschmidt
Silke Simde
Wilfriede Lienig