So., 23.06. um 20 Uhr I Do., 27.06. um 19 Uhr I So., 30.06. um 20 Uhr I Di., 02.07. um 17 & 20 Uhr

BlowUp Programm-Kino Highlight: Atlas

Film Atlas

Der 60-jährige Walter (Rainer Bock) ist Möbelpacker für Zwangsräumungen. Er ist der treuste Schlepper, den Walters Chef Roland Grone (Uwe Preuss) in seiner Spedition hat. Walter ignoriert die Schmerzen, die ihm der Knochenjob bereitet, ebenso wie das Leid der Menschen, in deren Privatsphäre er täglich eindringt.

Grone plant mit Hilfe des zwielichtigen Familienklans der Afsaris ein riskantes Immobiliengeschäft. Walters Freund, der Gerichtsvollzieher Alfred (Thorsten Merten), weiß, wie das geht: Die Afsaris, zu denen auch der neue Kollege Moussa (Roman Kanonik) gehört, geben Grone ihr Geld, er kauft billig Häuser, entmietet sie – auch mit Gewalt – um sie für ein Vielfaches wieder zu verkaufen und verhilft den Afsaris so dazu, schmutziges Geld zu waschen.

Nur: Ein letzter Mieter weigert sich auszuziehen. Walter glaubt in dem jungen Mann (Albrecht Schuch) seinen Sohn Jan wiederzuerkennen, den er vor Jahrzehnten im Stich gelassen und seitdem nie wieder gesehen hat. Ohne sich ihm zu offenbaren, nähert sich Walter Jan und dessen Familie (Nina Gummich, Johannes Gevers) behutsam an. Als ihm klar wird, wie unberechenbar die Männer sind, auf die sich Grone eingelassen hat, gerät Walter zunehmend unter Druck.

„Rainer Bock („Barbara“) ist einer der besten und fleißigsten deutschen Nebendarsteller, wäre er ein amerikanischer Schauspieler hätte er längst einen Oscar als bester „Supporting Actor“. Es blieb dem sehr begabten Regiedebütanten David Nawrath vorbehalten, für ihn eine schöne Hauptrolle entwickelt zu haben, die der großen Schauspielkunst Bocks gerecht wird.“ (Knut Elstermann – radioeins)

„Kaum zu glauben, dass dieser Film ein Debüt ist. David Nawrath gelingt das Kunststück, seine Story ruhig und mit stetig wachsender Dramatik zu erzählen. Das tolle Ensemble führt Rainer Bock als Walter an. Kurz und gut: Der kleine Film ist ein Stück beeindruckend kraftvolles Arthouse-Kino.“ (programmkino.de)

Regie: David Nawrath
Deutschland 2018
www.pandorafilm.de/filme