19.10.2018 | 20:00 Uhr

Cafe-Konzert: PEGGY LUCK

„Ein zerfall’nes Monument, nur mit Kreide an der Wand steht ein einziges Wort, da steht – Kreide.“
In den Liedern von Peggy Luck finden sich Ein- und Zweisamkeiten und etliche andere Seltsamkeiten – dichte Sprachbilder treffen auf feingewebte Begleitungen zwischen Kunstlied, Liedermacher und Rock. Eine Musik wie ein langer, nebliger Novembermorgen mit mindestens einem dampfenden Kaffee.

PEGGY LUCK stammt aus Thüringen, lebte in Berlin und nun in Leipzig. Klavier lernte sie an der Musikschule, das Gitarrenspiel hat sie sich selbst beigebracht. Erste Lieder schrieb sie bereits vor zehn Jahren, aber erst seit zweieinhalb Jahren steht sie auf der Bühne. Vorher studierte sie u.a. Wissenschaftsgeschichte, Philosophie und Germanistik und versuchte, die Welt zu verstehen. Sie schreibt: „Damit bin ich jetzt fertig (oder habe es aufgegeben) und widme mich nun hauptsächlich meinen Liedern und Texten.“

Nach ihrem sehr guten Abschneiden beim letzten Liederfest Hoyschrecke kann man die junge Frau nun ausführlich mit einem eigenen Solo-Abend erleben.

Musik mit Gitarre und Klavier von jemanden, der Tori Amos, Amanda Palmer, Liedermenschen und -poeten und REM mag.

Eintritt frei.

www.donotloiter.net