D0., 03.01. um 16 Uhr I Di., 08.01. um 17 Uhr I So., 13.01. um 17.30 Uhr I Di., 15.01. um 20 Uhr
3.1.2019 | 16:00 Uhr (Seniorenkino)

BlowUp Programmkino: Das krumme Haus

Der Mystery-Thriller DAS KRUMME HAUS ist die Adaption des gleichnamigen Kriminalromans von Agatha Christie und spielt im England der späten fünziger Jahre.

Nachdem der wohlhabende griechische Familienpatriarch Aristide Leonides unter verdächtigen Umständen ums Leben kam, bittet seine Enkelin Sophia (Stefanie Martini) ihren früheren Geliebten, den Privatdetektiv Charles Hayward (Max Irons), inständig darum, sie auf ihrem Familiensitz aufzusuchen und Ermittlungen anzustellen. Bei seiner Ankunft begegnet Charles den drei Generationen der Leonides-Dynastie, die in einer durch Bitterkeit, Missgunst und Neid vergifteten Atmosphäre zusammenleben. Wird es ihm gelingen, in diesem von Motiven, Indizien und Verdächtigen übervollen Haus den Mörder zu entlarven, bevor er erneut zuschlagen kann?

Der Kriminalroman Das krumme Haus, 1949 erstmals veröffentlicht, wurde von Christie selbst als eines ihrer Lieblingswerke bezeichnet. „Ich bin auf die Studie einer Familie gestoßen, die es wert ist, näher erforscht zu werden“, schrieb sie 1972. Agatha Christies Enkel Mathew Prichard, der einstige Vorsitzende von Agatha Christie Ltd, meint dazu: „Ich glaube, dass sie wirklich ziemlich zufrieden war mit dem Aufbau dieses Krimis, der Herangehensweise, der Eigenwilligkeit und bestimmten Elementen der Geschichte“, erinnert er sich.

„Aus der Perspektive des Protagonisten erzählt, lernt das Publikum genau wie dieser nach und nach all die Eigenheiten der Verdächtigen kennen. Vor unseren Augen entspinnt sich ein spektakuläres Familiengefüge, das in seiner Komplexität ordentlich darüber zum Mitknobeln einlädt, wer von all diesen Verdächtigen denn nun wirklich der Mörder ist. Wer die Auflösung kennt, den wird der Überraschungseffekt am Ende von „Das krumme Haus“ natürlich nicht schocken können. Alle anderen dürfte diese durchaus überraschen. Darüber hinaus ist, wie schon im Falle von „Mord im Orient Express“ auch hier vor allem der Weg das Ziel. Und der ist nicht bloß amüsant, sondern auch ganz schön stilsicher.“ (programmkino.de)

Regie: Gilles Paquet-Brenner
Großbritannien 2018
www.das-krumme-haus.de