22.4.2023 | 20:00 Uhr

DIE DISTEL

Deutschland sucht den Supermieter

Die Qual kommt mit der Wahl

Eine schöne Altbauwohnung in Berlin Mitte, der Traum eines jeden Berliners. Marco Hilpers wohnt in ihr, sie gehört ihm noch nicht, aber sein Vater hat sie für ihn gekauft und eines Tages wird er sie erben. Trotzdem ist Marco pleite und braucht dringend Geld. Also beschließt er, ein Zimmer in der Wohnung zu vermieten und macht einen Besichtigungstermin.

Ganz Berlin und Umgebung läuft auf, von Olaf Scholz, Armin Laschet, Robert Habeck bis zu Karl Lauterbach, prekär beschäftigte Frauen in Existenznot treffen auf eiskalte Topmanager, die ihre Geliebte preisgünstig zwischenparken möchten. Spekulanten begegnen FDP Karrierist*innen, verrückte Selfmade-Existenzen und plötzlich reich gewordene Linksautonome machen Marcos gemütliches Heim immer mehr zum Irrenhaus. Marco hat die freie Wahl.

Aber die Wohnung hat noch mehr Tücken: Zum einen Marcos ständigen Mitbewohner Lutz, der nach einer Party vor drei Jahren einfach dageblieben ist und inzwischen faktisch dort wohnt. Zum anderen Marcos Vater, der nicht so glücklich über den Lebenswandel seines Sohnes ist, wie dieser glaubt…

Es ergeben sich die verrücktesten Konstellationen, Politiker werden privat, das Private wird politisch. Und über allem das drohende Damoklesschwert, denn morgen kann das schöne WG-Leben schon vorbei sein, wenn Papa plötzlich Probleme macht…

 

Presse & Radio

  • „Satirisch fulminant auf den Punkt gebracht. … Von Regisseur Dominik Paetzoldt gewohnt rasant und mit perfektem Timing für Pointen inszeniert.“
    Berliner Morgenpost, Ulrike Borowzcyk (nachlesen)
  • „Pointenreiche Diagnose politischer und gesellschaftlicher Zustände.“
    Freie Volksbühne Berlin | Kulturblog No. 370, Uwe Sauerwein (nachlesen)