Di., 24.09. um 17 Uhr I Do., 26.09. um 19 Uhr I So., 29.09. um 20 Uhr I Di., 01.10. um 20 Uhr

BlowUp Programmkino: Fisherman’s Friends

Fisherman´s Friends - Vom Kutter in die Charts

Das Junggesellen-Wochenende im idyllischen Cornwall ist ein Reinfall: absolut nichts los hier. Musikmanager Danny und seine Kollegen aus London fallen in dem beschaulichen Fischerdorf Port Isaac peinlich auf – erst recht, als die ach so coolen Großstädter beim Stand-up-Paddling aus dem Meer gezogen werden müssen. Die freiwilligen Seenotretter um Fischer Jim sehen Danny und seine Jungs überraschend schnell wieder: Die kauzigen Seemänner treten als Chor Fisherman’s Friends am Hafen auf und schmettern Shantys. Prompt wird Danny beauftragt, die Hobbysänger unter Vertrag zu nehmen. Dummerweise ist ihm nicht klar, dass seine neue Mission bloß ein Scherz ist. Und so quartiert sich Danny im Bed and Breakfast von Jims attraktiver Tochter Alwyn ein und heftet sich an die Gummistiefel der Fishermen. Das Werben um die 10 kornischen Fischer wird zu einem Kampf um den Respekt der Männer, die Familie, Freundschaft und die Gemeinschaft über Ruhm und Reichtum stellen. Während Danny immer tiefer in die traditionelle Lebensweise der Fischerfreunde gezogen wird, stellt sich ihm die Frage, was Erfolg im Leben wirklich bedeutet.

Im Jahr 2009 entdeckte der BBC-Radiomoderator Johnnie Walker während seines Urlaubs im britischen Küstenort Port Isaac durch Zufall den Chor der örtlichen Fischer. Ein Jahr später brachte der Chor mit seiner Hilfe ein Album heraus – mehr als 150.000 Exemplare wurden verkauft. Nun ist aus der Geschichte ein Film entstanden.

„Der englische Regisseur Chris Foggin („Kids in Love“) reichert die Feelgood-Komödie „Fisherman’s Friends“ mit viel Seefahrerromantik an und verortet die wahren Erfolge nicht auf dem Konto, sondern im Zwischenmenschlichen.“ (programmkino.de)

„“Fisherman’s Friends“ schöpft aus einer großen Tradition des britischen Kinos: der lebendigen Milieuschilderung. Wir sehen Gesichter, die viel mehr erzählen als die Worte, die ihnen in den Mund gelegt werden. Figuren, denen man abnimmt, dass sie arbeiten, in windschiefen Häusern wohnen und abends zum Quiz in den Pub gehen.“ (NDRkultur)

Regie: Chris Foggin
Großbritannien 2019
www.splendid-film.de