Gewonnen: Sächsischen Preis für kulturelle Bildung!

Sächsischer Preis für Kulturelle Bildung – „Kultur.LEBT.Demokratie“ 2019

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt zusammen mit dem Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. zum zweiten Mal den Preis für Kulturelle Bildung „Kultur.LEBT.Demokratie“. Ausgezeichnet werden beispielhafte Projekte oder die dauerhafte Arbeit von Trägern der kulturellen Bildung, die auf Demokratieförderung zielen.

72 Beiträge erreichten den Landesverband Soziokultur aus ganz Sachsen. Von ehrenamtlichen Initiativen bis hin zur professionellen Theaterkunst, Filminitiativen oder dem Engagement soziokultureller Zentren wurde ein breites Spektrum dessen abgebildet, was kulturelle Bildungspraxis ausmachen kann. Ebenso vielseitig waren die Formen, mit denen Demokratie mittels kultureller Bildung gelebt werden kann – bspw. durch Ermöglichung gesellschaftlicher Teilhabe, künstlerische und partizipative Auseinandersetzung mit lokalen und globalen Themen, interkulturellen bzw. integrativen Begegnungsprojekten oder historisch-politischer Bildung.

Die Kulturfabrik Hoyerswerda erhielt einen der vier Preise für ihr partizipiatives und gesellschaftlich brisantes sowie künstlerisch überzeugende Projekt „Eine Stadt tanzt: Manifest!“.

Die Preisverleihung fand am 17.8. in Görlitz statt.