1.4.2020 | 10:30 Uhr

„Kulturschul“-Konferenz abgesagt!

Leider abgesagt.

Neuer Termin noch offen!

Bleibt gesund!

 

Kultur und Schule – Kooperationen mit Erfolg 

Eine Veranstaltung der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien in Kooperation mit der Kulturfabrik und dem Lessing-Gymnasium Hoyerswerda anlässlich 10 Jahre „Kulturschule“

  1. April 2020, 10:30 bis ca. 14:00 Uhr, Kulturfabrik Hoyerswerda e.V.

Die Kulturfabrik und das Lessing-Gymnasium Hoyerswerda verbindet seit dem Schuljahr 2009/ 2010 eine feste und bis heute landesweit einzigartige Bildungspartnerschaft. Unter der Schirmherrschaft des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien wurde in den vergangenen 10 Jahren eine Vielzahl von Projekten gemeinsam entwickelt und umgesetzt. Wöchentliche Kurse und Präsentationen der Ergebnisse, Extra-Veranstaltungen u.v.m. gehören zum erfolgreichen Kulturschul-Projekt. Im Jubiläums-Jahr 2020 kommt noch die Gelegenheit hinzu, regelmäßig Theaterstücke sehen zu können. Der jubiläumsbegleitende Fachtag soll Interessent*innen und Akteur*innen aus den Bereichen Kultur und Schule zusammenbringen und den Blick für die Möglichkeiten und Potentiale von Bildungspartnerschaften öffnen. Kurzum: Vernetzen, Begeistern, Motivieren. Dazu laden wir Sie herzlich ein! Den Auftakt der Jubiläumsfeierlichkeiten macht bereits am 31.03.2020 die Kulturschul-Karawane der Pupils on stage n.V. – Schülerfirma, mit weiteren Aktionen auf dem Kulturschulweg, die alle (Schüler, Senioren, Laufkundschaft, Bürger der Stadt) zum Mitmachen und Anschauen motivieren sollen.

Am 1. April 2020,  10:30 bis ca. 14:00 Uhr erwartet Sie in der Kulturfabrik Hoyerswerda e.V., Braugasse 1, 02977 Hoyerswerda, folgendes Programm:

10:30 Uhr  Begrüßung Livia Knebel, Netzwerkstelle Kulturelle Bildung

10:35 Uhr Grußwort Birgit Weber, Beigeordnete im Landkreis Bautzen / Mitglied des Kulturkonventes im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien  (angefragt)

10:45 Uhr  „Kulturagenten für kreative Schulen“ – Impulse für kulturelle Bildung in Schulen aus Thüringen
Wiebke Kirchner und Thomas Kirchner, freischaffende/r Künstler*in und Kulturagent*in für Schulen in Thüringen

Hintergrund: Das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen“ fand in den Jahren 2011 bis 2019 an rund 250 Schulen in fünf Bundesländern statt und hat dort nachhaltig die kulturelle Bildung gestärkt: Über 50 Kulturagent*innen vernetzten in Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen Schulen mit Partner*innen aus Kunst und Kultur, und entwickelten modellhafte künstlerische Angebote für über 100.000 Schüler*innen. So sind umfassende Formen der kulturellen Bildung und Teilhabe an ausgewählten Thüringer Schulen entstanden. Dank der Förderung des Freistaates Thüringen wird das Programm in veränderter Form als eine landesweite Maßnahme „Kulturagent*innen Thüringen“ fortgesetzt. Wiebke Kirchner und Thomas Kirchner  informieren als erfahrene Expert*innen über das Programm und berichten aus ihrer Praxis, wie Kultur und Schule zusammenfinden und -arbeiten können.

12:15 Uhr   Gemeinsame Mittagspause     Zeit fürs Kennenlernen, Austauschen und Vernetzen

13:00 Uhr  Kulturschule Hoyerswerda  – Idee und Umsetzung von damals bis heute  Katharina Michelfeit, Schulleiterin des Lessing-Gymnasium Hoyerswerda  Inge Bormann, Lehrerin des Lessing-Gymnasium Hoyerswerda  Sonja Mattick, Refentin für Ganztagsangebote in Sachsen des Landesamtes für Schule und Bildung, Regionalstelle Bautzen/Dresden

Seit Oktober 2009 besteht eine stabile Zusammenarbeit zwischen dem LessingGymnasium Hoyerswerda und der Kulturfabrik Hoyerswerda. Ziel der Kooperation war und ist es, kulturelle Projekte zu entwickeln und durchzuführen, die speziell auf die Bedürfnisse der Schule ausgerichtet sind. Gefördert wurden die notwendigen  Steuerungs- und Begleitprozesse vom Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien mit der Netzwerkstelle kulturelle Bildung und dem sächsischen  Ministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK, heutiges sä. Ministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus). Seit 2011 läuft das Projekt „Kulturschule“ zwischen dem LessingGymnasium und der Kulturfabrik erfolgreich unter eigener Regie. Frau Michelfeit und Frau Bormann geben Einblick in Entwicklung, Durchführung und aktuellen Stand der „Kulturschule“ Hoyerswerda. Frau Mattick ergänzt den Vortrag um aktuelle Informationen zu GTA-Mitteln, als eine der verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten für kulturelle Bildung in Schulen.

13:45 Uhr  Die Netzwerkstelle als Partner für kulturelle Bildung in Schulen
Livia Knebel, Koordinatorin für kulturelle Bildung im Kulturraum OberlausitzNiederschlesien
Arbeitsfeld und Maßnahmen der Netzwerkstelle zur Stärkung der kulturellen Bildung im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien

14:00 Uhr   Ausklang der Veranstaltung

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um Anmeldung zur Veranstaltung unter kulturellebildung@kreis-gr.de oder 03581 663 9412.

Livia Knebel Netzwerkstelle Kulturelle Bildung Kulturraum Oberlausitz – Niederschlesien

Tipp: Am Abend des 31.03.2020 findet im Kufa-Café ein Kulturschulabend mit offener Bühne statt.