2.9.2022 | 19:30 Uhr

Kunstraum 27: Silke Miche, Malerei (Berlin)

voids II

Silke Miches Arbeiten sind oft zufällig erfasste Blicke des Alltäglichen. In den gezeigten Werken setzt sie sich mit der städtischen Peripherie auseinander. Sie zeigt Häuserfluchten, Fassaden und Balkone in struktureller Anordnung und Reduktion. Es entsteht ein spannungsvolles Spiel zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Die serielle Bauweise der Moderne setzt Silke Miche zu einer rhythmischen Reihung von Formen und Linien um, die mit der frei empfundenen Farbe in Beziehung tritt. In der endlos scheinenden Abfolge von Balkonen wird die Konformität und Enge städtischen Wohnraums deutlich. Die leuchtende Farbigkeit löst jedoch das Bedrückende auf und lässt den Wohneinheiten einen individuellen Lauf.
Silke Miche studierte an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und war Meisterschülerin bei Hanns Schimansky.

www.silkemiche.com

Eröffnung: Freitag, 2. September, 19:30 Uhr

Musik: Robert Böhme (Singer/Songwriter)

Laudatio: Michael Kruscha