21.12.2019 | 20:00 Uhr

Lih Qun Wong „LIHLA“ Cello Solo

Die neoklassizistische Musikerin und Komponistin Lih Qun Wong bringt Soundscape und Live-Looping auf eine neue Ebene. Sie erkundet den gesamten perkussiven und lyrischen Bereich des Cellos und greift dabei auf Soundeffektwelten zurück, die durch elektronische Produktion und Gesangstexturen entstanden sind. Ihre Sets bewegen sich durch komplexe Welten aus sich verschiebenden Texturen, filmischer Orchestrierung, elektronischen Beats, Geschichtenerzählen und Soundscape. Sie schöpft ihre Einflüsse aus Laurie Anderson, Olarfur Arnalds, Björk und Nils Frahm und kreiert eine klassische Downtempo-Ambient-Frequenzweiche mit starken elektronischen Einflüssen.

Lih ist seit über 30 Jahren eine klassisch ausgebildete Musikerin und seit 10 Jahren Komponistin und Produzentin. Sie arbeitet mit einer großen Palette, die mühelos zwischen filmischer, moderner, klassischer, klanglicher und elektronischer Umgebung wechselt. Sie hat ein implizites Verständnis dafür, wie man Genres und ungewöhnliche Instrumentierungen mischt, um einen dynamischen, aber sehr menschlichen und berührenden Soundtrack zu schaffen.

Mit diesem Background hatte sie einen erheblichen Anteil beim diesjährigen erfolgreichen Tanzprojekt „Hoy! Is wer Da?“.
Nun haben wir die Gelegenheit einen Solo-Abend dieser wunderbaren Musikerin zu erleben.

Welch ein schöner Jahresausklang. Der VVK läuft.

VVK 15 € / AK 18 €