Hoyschrecke

Liebe Liederfreunde,
wir bedauern sehr, Euch mitteilen zu müssen, dass unser 25. Liederfest „Hoyschrecke 2021“ nicht stattfinden wird. Grund dafür sind die sehr hohen und weiter steigenden Corona-Inzidenzen in Sachsen und die damit verbundenen Maßnahmen der Landesregierung wie Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht, Abstandsregeln und Tests auch für Geimpfte. Diese Maßnahmen sind für uns bei einem Treffen dieser Art, mit Besuchern aus ganz Deutschland, nur schwer einzuhalten. Um die Gesundheit von Teilnehmer und Gästen nicht zu gefährden haben wir uns schweren Herzens zur Absage entschieden. Unser Liederfest ist mehr als nur eine Konzertveranstaltung. Uns geht es vor allem auch um Begegnung, Gespräche und musikalische Netzwerke. Das ist in der aktuellen Situation nicht möglich. Wir bitten Euch um Euer Verständnis.
Wie es 2022 weitergeht, erfahrt Ihr im nächsten Jahr unter www.hoyschrecke.de .
Wir wünschen Euch allen Gesundheit und dass uns das neue Jahr endlich mehr Freude bringen wird, oder um wiedermal mit Gundi Gundermann zu sprechen: „Haltet durch, wenn´s irgendwie geht“!

 

 

26.-28.11.2021
25.Liederfest HOYSCHRECKE 2021

Nachdem der 24. Jahrgang der „Hoyschrecke“ pandemiebedingt nur virtuell stattfinden konnte, hoffen wir darauf, dass unser Jubiläums-Liederfest in diesem Jahr wieder normal über die Bühne gehen wird.
Es beginnt am Freitagabend 20 Uhr traditionell mit der offenen Bühne mit Publikumswertung.

Teilnehmer in diesem Jahr werden sein: MIRO (Dresden); Christoph Biermann (Hamburg); Reni Gretsch (Potsdam); Sascha Hollick (Königsbrück); Christian Rusch (Riesa); Oliver Hemken (Hattingen bei Bochum); Anne-Dietlind Wauer (Berlin); Bernd Pakosch (Meißen); Karla Feles (Hamburg). Achtung, keine Anmeldung mehr möglich!; Moderation: Melvin Haack & Peter Wolter

Am Samstag finden um 11 Uhr der Workshop und um 15 Uhr das Café-Konzert mit Manfred Maurenbrecher statt. Um 17 Uhr gibt es zum Jubiläum ein Extra-Konzert: „Mobiles Waldzitherpunk-Kommando mit germanisch-depressiven Frequenzen“ aus Leipzig mit Jens-Paul Wollenberg, Peggy Luck, Helene Déus, Toni Linke.

Höhepunkt wie immer ist um 20 Uhr das Wettbewerbskonzert mit acht Teilnehmer*innen, im Anschluss werden Publikums- und Jurypreis, die beiden Hoyschrecken, vergeben.

Qualifiziert haben sich aus einem 28er Bewerberfeld in alphabetischer Reihenfolge:
Brückner & Fox (Bautzen), Sven Garrecht (Seligenstadt bei Frankfurt/Main), Kai-Uwe Jahn & Band (Dresden), Krazy (Köln), Schauspielbrigade im Duo (Leipzig), Torsten Torsten (Leipzig) und Anna-Maria Zinke (Halle/S.). Zu diesen 7 kommt noch der Sieger bzw. die Siegerin der offenen Bühne.
Ein Brunch mit Diskussionsrunde beendet am Sonntagvormittag das Liederfest.

Aktuelle Infos unter www.hoyschrecke.de .