1.10.2021 | 18:00 Uhr

Theaterprojekt zum Mitmachen mit Teatro Due Mondi (Italien)

Seit dem Jahre 2015 gibt es auch in unserer Stadt wieder ein Asylbewerberheim. Weit über 1000 Asylsuchende haben das Heim durchlaufen, sind weitergezogen oder leben immer noch hier. Nur sehr wenige von Ihnen finden dabei in Hoyerswerda, in unserer Stadtgesellschaft eine neue Heimat.
Unsichtbare Mauern stehen zwischen den Asylbewerbern und den Einwohnern.
Häufig besteht diese Mauer aus Angst vor dem Fremdem, dem nicht voneinander Wissen und den viel zu wenigen Gelegenheiten zum unvoreingenommenen Kennenlernen.

Wir wollen mit einem partizipativen Theaterprojekt helfen, diese Mauer ein stückweit einzureißen.
Dazu haben wir die italienische Theatergruppe TEATRO DUE MONDI eingeladen.

Das TEATRO DUE MONDI
wurde 1979 als freie Theatergruppe in Faenza/Italien gegründet und blickt somit auf eine lange Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Theaterprojekten in Italien und im Ausland zurück. Seit Bestehen der Gruppe wurden mehr als 40 Produktionen geschaffen, über 20 europäische und andere Projekte organisiert, unzählige Workshops geleitet und mehr als 4000 Vorstellungen auf Festivals, Plätzen und in Theatern von 36 Ländern auf 4 Kontinenten gegeben.
Die Gruppe hat eine Methode entwickelt, die es ermöglicht, zwischen verschiedenen Kulturen zu vermitteln, Menschen zusammen zu bringen und Integrationsprozesse in Gang zu setzen. In den Workshops erleben die TeilnehmerInnen, wie das Theater Einfluss auf Personen und die Realität nehmen und Dialogbereitschaft, Poesie, Kommunikation und Emotionen erzeugen kann.
Die Sprache und Ästhetik des Ensembles sind universell und für alle verständlich.

„Mauerrisse“ – Workshop & Präsentation (28.09. – 01.10.2021)
Das Besondere an unserem Theaterprojekt ist die gemeinsame Erarbeitung des Stückes zum Thema „Mauerrisse“ zwischen Asylbewerber*innen und Bürger*innen der Stadt mit dem Ensemble, sowie die gemeinsame Aufführung als Straßentheater-Inszenierung auf dem öffentlichen Platz in der Neustadt von Hoyerswerda. Zum Mitwirken laden wir ca. 25 interessierte Bürger*innen der Stadt sowie aus dem Asylbewerberheim ein.
Zwei Tage lang werden diese Menschen in verschiedenen Workshops im Bürgerzentrum Braugasse 1 intensiv mit den Theaterleuten das Stück erarbeiten. Gemeinsam wird man sich in Spielen und Gesprächen dem Thema nähern und dafür adäquate Szenen entwickeln. Die Schauspieler und der Regisseur vom TEATRO DUE MONDI berufen sich auf eine Arbeitsweise, die auf einer kollektiven Gruppenkultur basiert, wo jeder gleiches Mitspracherecht hat. Die Schauspieler bedienen spezifische pädagogische Gebiete wie Rhythmus- und Vokaltraining, Dramaturgie und Gestenkoordination.

Mit Musik und theatralischen Mitteln wird es am dritten Tag, am 1.10., um 18 Uhr, eine gemeinsame Aufführung auf dem Lausitzer Platz geben.
Der gesamte Prozess sowie die Aufführung werden medial festgehalten und über diverse soziale Medien ein noch größeres Publikum finden.

Haben Sie, habt Ihr Interesse an Begegnung und Theaterspiel?
Dann freuen wir uns sehr über eine Anmeldung und Mitwirkung beim Projekt.

Kontakt: info@kufa-hoyerswerda.de

Weiter Infos zum Ensemble: https://teatroduemondi.it

Das Projekt findet im Rahmen der interkulturellen Tage statt und wird gefördert durch die
Amadeu Antonio Stiftung und der
Kulturstiftung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden