Mi., 06.06. um 19 Uhr
Eintritt: 6,- Euro | ermäßigt: 4,- Euro

BlowUp Programmkino: Wenn Du groß bist, lieber Adam

Die Veranstaltung findet im ehemaligen Centrum Warenhaus / Karstadt statt.

Der kleine Adam (Stephan Jahnke) lebt mit seinem Vater Sepp Tember (Gerry Wolff) allein, während die Mutter auswärts studiert. Adam ist gewitzt und schlau. Daran sind die Bücher nicht unwesentlich beteiligt, die ihm sein Onkel Konstantin (Manfred Krug), ein Pfarrer, zu lesen gibt.
Eines Tages bezahlt er in der Straßenbahn für einen schwarz fahrenden weißen Schwan das Fahrgeld. Der schenkt ihm dafür eine Taschenlampe, die eine besondere Fähigkeit hat. Ihr Schein läßt jeden, der lügt, in die Luft schweben. Zusammen mit dem Vater probiert Adam die Lampe aus, und sie funktioniert.
Die beiden wollen sie in Serie produzieren lassen, doch es stellt sich heraus, daß niemand die Lampe haben will. Ein Minister wirft sie in die Elbe, und sie fällt einem Schwan auf den Kopf. Da taucht plötzlich Adams Mutter auf. (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

„Ein poetisch überhöhtes Filmmärchen, das zu den „Verbotsfilmen“ des 11. Plenums des ZK der DDR gehörte. Die ursprüngliche Fassung existiert nicht mehr, die vorliegende wurde vom Regisseur rekonstruiert, wobei die vernichteten Szenen durch Einblendungen der entsprechenden Drehbuchpassagen ersetzt werden. Ein zwar nicht rundum gelungener, aber ebenso dreister wie lustiger Film gegen die kleinbürgerliche Verlogenheit von Funktionären und Parteibonzen, inszenatorisch verspielt, gutartig provozierend, brillant im Dialog.“ (filmdienst.de)

Regie: Egon Günther
DDR 1965/90
www.deutsche-kinemathek.de