Do., 22.09. um 16 Uhr I Di., 27.09. um 17 Uhr

BlowUp Programmkino: Zu weit weg

Zu weit weg Regie: Sarah Winkenstette

Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die nächstgrößere Stadt umziehen. In der neuen Schule ist er erst mal der Außenseiter. Und auch im neuen Fußballverein laufen die Dinge für den talentierten Stürmer nicht wie erhofft. Zu allem Überfluss gibt es noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq (11), Flüchtling aus Syrien, der ihm nicht nur in der Klasse die Show stehlt, sondern auch noch auf dem Fußballplatz punktet. Wird Ben im Abseits bleiben – oder hat sein Konkurrent doch mehr mit ihm gemeinsam als er denkt?

Regisseurin Sarah Winkenstette erzählt mit ZU WEIT WEG auf Augenhöhe seiner jungen Protagonisten und seines Publikums eine Geschichte über den Verlust der Heimat und die grenzüberschreitende Kraft von Freundschaft. Ein sommerlicher und humorvoller Abenteuerfilm für die ganze Familie.
Die mitreißende Geschichte des 12-jährigen Ben und des 11-jährigen Tariq ist mit dem Nachwuchsdarsteller Yoran Leicher (LILIANE SUSEWIND) und der Neuentdeckung Sobhi Awad besetzt.

Familienfilm – Altersempfehlung ab 10 Jahre

„Der Kinderfilm erzählt einfühlsam und alltagsnah von Entwurzelung, Heimatverlust, Freundschaft und Integration, wobei insbesondere Kamera und Regie die Annäherung der unterschiedlichen Erfahrungswelten recht behutsam und mit filmischen Mitteln gestalten.“ (filmdienst.de)

Regie: Sarah Winkenstette
Deutschland 2019
www.zuweitweg.de